kfl nix

kunstfreunde

termine

exkursionen

kunstsalon

jahresgaben

städtische galerie

förderer

mitglied werden

presse


images/facebook_g.gif


nix

| impressum | kontakt | feedback | home |  

nix

kunstsalon

1. Kunstsalon der Kunstfreunde Lüdenscheid: Prof. Timm Ulrichs

Erster Salon ehrt Timm Ulrichs

Mit vielen Ideen und tollen Vorhaben planen die Kunstfreunde Lüdenscheid, mittlerweile ein gemeinnütziger Verein, auf Dauer die heimische Kunstszene zu beleben. Ein Kunstsalon in unregelmäßigen Abständen, Fahrten zu Ausstellungen, ein Stammtisch und vieles mehr sind angedacht.

Mit leuchtend farbigem Logo - vom bekannten heimischen Künstler Kurt Kornmann liebevoll kreiert - traten Vorstand und Beiratsmitglieder des jungen Vereins gestern in den Museen am Sauerfeld erstmals an die Öffentlichkeit. Bei allen Vorhaben ist es Hauptziel der Kunstfreunde, die Städtische Galerie zu fördern und ihre Bedeutung ins öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Lüdenscheider an Kunst interessiert Als Vermittler in Sachen moderner Kunst sieht Dr. Harald Daute, der im Vorstandsteam den Vorsitz übernommen hat, den Verein. Ihm zur Seite stehen Cornelia Amtenbrink-Gieß (2. Vorsitzende), Thomas Fischer (Kassierer) und Sandra Wolf in Vertretung von Galerieleiterin Hilke Gesine Möller, die als Geschäftsführerin fungiert. Zu den fünf Beisitzern, deren Kompetenz gefragt ist, gehören Stadtdirektor a.D. Klaus Crummenerl, Kurt Kornmann, Gerlinde Hille, Klaus Steinweg und der Kunstpädagoge Arnd Fiedler. Aus dem kleinen Kreis von Kunstliebhabern, die bei Eröffnung der Ida Gerhardi-Förderpreis-Ausstellung vergangenen Oktober erstmals ihr Anliegen formulierten, ist mittlerweile eine stattliche Gruppe von knapp 70 Kunstfreunden, die Mitglieder im Verein sind, geworden.

„Die Reaktion war erstaunlich groß“, freute sich gestern Klaus Crummenerl, der den Verein breit aufgestellt weiß. „Die Lüdenscheider sind doch an zeitgenössischer Kunst interessiert und haben sie wohl auch vermisst.“ Dass namhafte Künstler wie Erich Reusch zum Kreis der Lüdenscheider Kunstfreunde zählen, ist ein gutes Zeichen. Der erste Kunstsalon, mit dem der Verein aufwartet, ist Timm Ulrichs gewidmet. Am 27. Mai (19 Uhr) ist eine Begegnung mit dem bekannten Künstler, dessen Arbeiten in einem eigenen Raum in der Städtischen Galerie zu sehen sind, geplant. Ulrichs hat, wie Sandra Wolf bestätigte, bereits zugesagt. Ein Gespräch mit dem Künstler ist angedacht.

Zur Vorbereitung auf die LichtRouten möchte der Verein das Zentrum für Lichtkunst in Unna besuchen. Speziell Familien möchte Cornelia Amtenbrink-Gieß zum Besuch der Martin Walder-Ausstellung in Herford mit kindgerechter Führung einladen. Beabsichtigt ist ferner, dem Verein der Deutschen Kunstvereine beizutreten. (Monika Salzmann)



> pdf Artikel WR

< kunstsalon

 
   

kontakt

info@kunstfreunde-luedenscheid.de